Ein zentraler Faktor für das Wohlbefinden des Hundes ist neben ausreichender Bewegung natürlich auch die Ernährung. Einem stumpfen Fell, Zahnstein oder Problemen mit der Haut und natürlich Übergewicht können in vielen Fällen über eine sinnvolle Umstellung der Ernährung effektiv entgegengewirkt werden. Nach neuesten Erkenntnissen kann sogar das Verhalten des Hundes über die Ernährung beeinflusst werden.

Reagiert der Hund allergisch auf bestimmte Nahrung muss er deshalb nicht einseitig ernährt werden. Auch zum Thema Barf bekommen Sie Informationen, z.B. über die Vor- und Nachteile der artgerechten Fütterung.

Unsere speziell ausgebildeten Referentinnen informieren Sie umfangreich über diese Thematik.


Dauer: Ein ganzer Tag von 9.00 Uhr-16.00 Uhr

 

Nächster Termin: Auf Anfrage